Tierkommunikation

image-9455471-IMG_7562.w640.JPG
Weitere Ausbildungen bei: Susanna Zelenka, Christina Strobl, Nadine Krolzik
Es ist absolut möglich, dass jenseits der Wahrnehmung unserer Sinne ungeahnte Welten verborgen sind. (Albert Einstein)


Die Verbindung aus Gedanken ist keine Spinnerei und hat auch nichts mit Esoterik zu tun, sondern ist einfach ein Naturgesetzt, dem wir folgen oder das wir ignorieren können.
Einfach gesagt, deine Gedanken und Gefühle bestimmen deine Realität und die deines Hundes. Der Spruch: der Hund ist das Spiegelbild deiner Seele, ist treffend. Wenn du einen Hund hast, der nervös ist, ängstlich, aggressiv, oder was auch immer, dann überdenke dein Verhalten. Folge der Stimme deines Herzens und lasse dich niemals von äusseren Umständen davon abhalten.

Was ist Telepathie? Telepathie ist das Fühlen von Gedanken, Handlungen, Situationen oder Gefühlen auf eine Distanz hinweg und geht ohne die Hilfe von Augen, Ohren, Nase, Hände usw. vonstatten. Telepathie bedeutet Fühlen auf Entfernung.

Die Tierkommunikation ist eine wundervolle Sache und dennoch kann man nicht immer Wunder erwarten.
Vielleicht kennst du den Film Dr. Dolittle? Der Name des Filmes ist Programm: Do Little - tu wenig! Um mit Tieren zu sprechen muss man nämlich wirklich nur ganz wenig tun. Es geht beim Kommunizieren mit den Tieren nicht ums Denken, sondern ums Empfangen, ganz nach dem Motto: Tu wenig und sei....je weniger Erwartungen, Vorstellungen und Gedanken man während der Kommunikation hat, desto besser...

"Hier ist mein Geheimnis. Es ist ganz einfach: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar." (Antoine De Saint-Exupery, Der kleine Prinz)

Versuche es doch...... unsere Hunde und auch die anderen Tiere haben uns viel zu sagen! 



 
image-9523682-3.2.15_011.w640.JPG